• Anstehendes Kellerduell für die 1. Herrenmannschaft
  • Engagierte Vorstellung der TSG Heilbronn
  • Doppeltes Baden-Württemberg-Derby für TSG Heilbronn
  • Vorentscheidung in der Jungen-Verbandsklasse?
  • Württembergische Einzelmeisterschaft 2017
  • Nächsten Sonntag um 14:00 darf die 1. Herrenmannschaft der TSG Heilbronn die Zuschauer zu einem Kellerduell in der Regionalliga Südwest begrüßen. Die Heilbronner empfangen als Tabellenschlusslicht den TTC Wirges. Die Gäste aus Hessen liegen momentan auf dem Relegationsplatz. Zu groß ist jedoch der Abstand, als dass Wirges noch in akute Gefahr kommen könnte auf einen direkten Abstiegsplatz zu rutschen. Für die Heilbronner bietet sich in dieser Begegnung möglicherweise nochmal die Chance für ein Erfolgserlebnis zu sorgen. In der Vorrunde gab es eine knappe 6:9-Niederlage.

  • Dieses Bild zeigte sich den Zuschauern am vergangenen Sonntag in der Schuttrainhalle. Soeben hatte die Regionalliga-Mannschaft der TSG Heilbronn gegen den DJK Sportbund Stuttgart mit 5:9 verloren. Am Vortag unterlag man dem FT 1844 Freiburg mit 4:9. Beide Ergebnisse stellten immerhin eine Verbesserung zu den Vorrundenspielen dar, in denen man klar chancenlos war.

  • Am kommenden Wochenende darf die 1. Herrenmannschaft der TSG Heilbronn gleich zweimal an die Platte gehen. Den Anfang macht das Heimspiel am Samstag um 18:30 gegen die FT V.1844 Freiburg. Dieses Spiel hat mittlerweile schon Tradition, liefert man sich doch seit Jahren umkämpfte Partien mit den Gästen aus dem Breisgau. Jedoch ist dieses Mal die Rollenverteilung vor dem Spiel eindeutig. Die TSG Heilbronn hat es diese Saison erwartungsgemäß sehr schwer und belegt den letzten Tabellenplatz.

  • Gleich zum ersten Heimspieltag der Rückrunde stand für unsere 1. Jungenmannschaft das schwere Heimspiel gegen den Lokalrivalen Neckarsulmer Sportunion an. In der Vorrunde hatte man beim 5:5 einen von zwei Punkten in der 1. Halbserie abgeben müssen. Unser Team mit Konstantin Stavrakidis, Fabian Beck, Robin Gligorov und Jan-Simon Hönig erwischte mit 0:2 in den Doppeln einen denkbar schlechten Start. In den Doppeln zeigte sich das Neckarsulmer Team wesentlich aggressiver und präsenter, so dass auch in den Einzel ein ähnlicher Spielverlauf zu befürchten war. Es kam jedoch anders als erwartet.

  • Hierbei starteten Michael Zlomke und Robin Gligorov bei den Jungen U18, Tobias Beck bei den Jungen U15, Nico Arnold und Justin Müller bei den Jungen U13 sowie Jonathan Riethmüller bei den Jungen U11. Felix Tränkle, der als Mitfavorit auf den Titel bei den Jungen U12 an den Start gegangen wäre, wurde kurzfristig vom baden-württembergischen Tischtennisverband zu einem Ländervergleich eingeladen und konnte daher nicht teilnehmen.

    Am Samstag der 2-tägigen Veranstaltung starteten die Jungen U14 bis U18. Hier konnten Michael Zlomke und Tobias Beck ihre Gruppen gewinnen und zogen damit souverän in die Hauptrunde ein.